INSOW Datentechnik
INGCA Logo

INGCA Ingenieurleistungen Bremerhaven - Duisburg

Seit Mai 2008 ist die INGCA Ingenieurleistungen GmbH für verschiedene Auftraggeber aktiv. U. A. ist der Dipl.-Ing. Carsten Carstensen als eingetragene Schweißaufsicht für ein mittelständisches Unternehmen tätig. Die folgenden als Referenz ausgewählten Projekte ab Mai 2008 wurden durch die INGCA Ingenieurleistungen GmbH begleitet.

November 2013 - laufend, Einführung QS-System
Einführung QS-System für die Zertifizierung eines Herstellers von Armaturen nach AD-Regelwerk und Druckgeräterichtlinie 97/23 EG.

Juli 2013 - Oktober 2013, Ausschreibungsbearbeitung Schleuse Brunsbüttel
Erstellung von Ausschreibungen für die Baugruppen Ballastsystem und Klimatechnik, Kalkulation von Detailleistungen, Auswertung der Angebote.

Dezember 2012 - Oktober 2013, Windpark Global Tech I
Bauüberwachung Schweißarbeiten und Vorbereitung zum Korrosionsschutz, Dokumentationsprüfungen und Abnahmen von Bauelementen für Offshore Windkraftanlagen. Klärungen zwischen Bauherr und Nachunternehmern sowie Beseitigung von Störungen des Projektablaufes.

September 2011 - Dezember 2012, Revisionsverschlüsse Schleusen Nord-Ostsee-Kanal
Claim Management, Verladeplanung, Einbauplanung, Bauüberwachung Schweißtechnik und Korrosionsschutz während des Zusammenbaus in einem Schwimmdock in Hamburg. Erstellung Betriebs - und Wartungsanweisung.

August 2011 - Juni 2012, Schweißtechnische Prüfung und Überwachung der Korrosionsschutzarbeiten
bei der Herstellung von drei Steganlagen, bestehend aus den Gründungspfählen und den Stahlkonstruktionen des Oberbaus. Die Steganlagen werden für die Internationanle Gartenschau am Kuckucksteich in Hamburg Wilhelmsburg errichtet.

Juli 2011 - laufend, Schweißaufsicht
Einführung und laufende Pflege eines Schweißnahtkataloges sowie Durchführung von Verfahrensprüfungen für einen Hersteller von Armaturen nach Druckgeräterichtlinie.

Dez. 2008 - März 2010, Schleuse Duisburg Meiderich
Projektsteuerung und Claim Management auf der Baustelle in Duisburg. Weiter wurden Konzepte für Montage-, Umbau- und Inbetriebnahmeleistungen erarbeitet. Die 190 m lange und 12m breite Schleuse mit einem Hubsenktor und einem zweigeteiltes Hubtor wurde durch den Generalunternehmer grundsaniert wobei alle wesentlichen Schleusenkomponenten neu hergestellt wurden.

Mai 2009 - Oktober 2009, Schleusen Dortmund Ems Kanal
Auftragsverhandlung mit Nachunternehmern sowie Beratung der Bauleitung und Nachunternehmer zur Prüfplanung für die Grundsanierung von 5 Schiffsschleusen am Dortmund Ems Kanal

Okt. 2008 - Januar 2009, Schiffbauhalle Lürssen Bremen
Vertragsprüfung eines Nachunternehmerverhältnisses sowie Beratung zur Konfliktlösung

September 2008, Geeste - Sturmflutsperrwerk
Kalkulation und Angebotsbearbeitung für die Erhöhung des Geeste - Sturmflutsperrwerkes in Bremerhaven.

Mai - Juni 2008, Verbindungsbrücke Alter Hafen
Projektleitung, Montageplanung und Montageleitung für eine ca. 100m lange Fußgängerbrücke über den Alten Hafen in Bremerhaven. Die Montage wurde vom Wasser mit einem Schwimmkran und von Land mit einem 800 Tonnen - Mobilkran durchgeführt. Der Antransport der Brückenelemente erfolgte schwimmend auf Stahlpontons gelagert. Ergänzende Beschreibungen zum Bauwerk finden Sie weiter unten.

Vor der Unternehmensgründung war unser Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Carsten Carstensen als Technischer Leiter eines mittelständischen Stahl- und Maschinenbauunternehmens gesamtverantwortlich für die Kalkulation, Angebotserstellung, Auftragsabwicklung, Produktion, Rechnungslegung und Organisation im Unternehmen tätig. Die in diesem Zusammenhang ausgewählten nachfolgenden Projekte, erstellt unter der Leitung unseres Geschäftsführers (Projektleitung) im damaligen Angestelltenverhältnis mit der Erbringung der Ingenieurleistungen Kalkulation, Angebotserstellung und Montageplanung sprechen für die Kompetenz der INGCA Ingenieurleistungen GmbH.

2007- April 2008, Verbindungsbrücke Alter Hafen
Herstellung der Stahl - und Antriebskonstruktion der bereits oben genannten Fußgängerbrücke über den Alten Hafen in Bremerhaven. Stahlverarbeitung ca. 400 Tonnen gesamt. Das Mittelteil ist über einen Hydraulikantrieb drehbar um die Durchfahrt von Schiffen zu ermöglichen. Durch den Generalunternehmer wurde die Brücke nach der Montage mit Glas verkleidet. Die technische Besonderheit dieses Bauwerks ist die Schnittstelle zwischen Stahlbau und Glasverkleidung, die ein hohes Maß an Fertigungspräzision verlangt.

2004-2007, Containerterminal CT IV Bremerhaven
Stahlbauarbeiten für die Erstellung von 1716m Kaje. gesamt ca. 1500 Tonnen Stahlverarbeitung, dazu gehörten u.A.:
34 Stück Fenderanlagen
1366 Stück Pfahlkopfausbildungen
743 Stück Schrägpfahlanschlüsse
Die Schrägpfahlanschlüsse dienen der Kajen-Rückverankerung und wurden im Tidenbereich von aufziehbaren Kabinen aus zusammengebaut und verschweißt. Die Materialbelieferung und das Umhängen der Montagekabinen wurde mit einem Kranschiff durchgeführt.

2004-2005, Schleuse Neuer Hafen Bremerhaven
Herstellung und Montage der Außenhaupt - Schleusentore als Sektortorsegmente. Stahlverarbeitung ca. 400 Tonnen. Es wurden insgesamt 4 Sektortorsegmente mit einer Bauhöhe von je 14m hergestellt. Die Breite und Tiefe eines Segmentes beträgt 12m x 7,5m. Die Sektortorsegmente werden von zwei massiven Drehlagern gehalten und über Hydraulikzylinder angetrieben. Die Abdichtung zur Sohle erfolgt über einen UHMW PE - Balken der auf einer geschliffenen Granitebene steht. Die Seitendichtungen bestehen aus Elastomer Noten - und Flachprofil.

2003-2004, Bogenbrücke Anleger Schlepperliegeplätze
Herstellung und Montage einer beweglichen Anlegbrücke sowie 10 Dalbenführungskonstruktionen und 4 Verbindungsbrücken für die aus Betonpontons bestehenden Anleger. Stahlverarbeitung ca. 140 Tonnen. Abmessungen der Anlegebrücke: Länge = 25,6 m, Breite = 4,2 m, Höhe = 3,1 m.

2000-2002, Nordschleuse Schiebetore
Umrüstung von 3 Schleusentoren. Einbau insgesamt 12 Gleitschütze mit Hydraulikantriebe Ausbau der alten Umfluteinrichtungen.

2001-2002, Rückbau Offshore-Plattform Schwedeneck See
Konstruktive Bearbeitung, Herstellung und Seetransport von 8 Stahlzylinder Höhe 14m, Durchmesser 10m, für den Rückbau der Offshore-Plattform Schwedeneck See. Stahlverarbeitung ca. 560 Tonnen. Die unten geöffneten Zylinder haben eine zum Untergrund abgedichtete Standfläche und sind mit einer Pumpenanlage ausgerüstet. Durch das Aufsetzen der Stahlzylinder auf den mit Hohlräumen versehen Gründungskörper der Offshore-Plattform und anschließendem Lehrpumpen wurde die Wasserlast reduziert. Dadurch konnte der Auftrieb entsprechend erhöht werden und somit der Gründungskörper aufgeschwommen und abtransportiert werden. Zum Auftragsumfang gehörte weiter die Herstellung einer Arbeitsplattform 14,5 x 14,5m mit diversen Ausrüstungskomponenten.

2000-2001, Freilaufkanal zum Überseehafen
Herstellung von 5 Rollschützen. Abmessung ca. 4 x 4,5 m mit Hydraulikantrieben

1999-2000, Pontonanleger "Untere Schlachte"
Für die Weseruferpromenade "Untere Schlachte" in Bremen wurden 8 verschiedene Pontons mit Abmessungen bis zu 30m Länge und bis zu 5 m Breite hergestellt und eingeschwommen. Stahlverarbeitung ca. 500 Tonnen. Zum Leistungsumfang gehörte die Konstruktion und die elektrotechnische Ausrüstung der Pontons mit Beleuchtungskörpern. Für die Zugänge wurden Anlegebrücken mit bis zu 16m Länge hergestellt und montiert.

1998-2000, Fischereihafenschleuse Bremerhaven
Herstellung und Montage von 2 Hubdecken, Torkammerverschluß, Inspektionstunnel, 6 Unterwagen mit Schienenkonstruktion, Kantenschutz und Dichtungsanschläge für die Schleusentore. Stahlverarbeitung ca. 1000 Tonnen

1998-1999, Waagebalkenklappbrücken Fischereihafenschleuse
Herstellung und Montage von 2 Waagebalkenklappbrücken über die kleine Kammer der Fischereihafenschleuse. Stahlverarbeitung ca. 300 Tonnen